BMW R80 G/S (Baujahr 1986)

Meine Gummikuh habe ich im Jahr 1997gekauft, da ich mit 2 Freunden eine Motorradtour in die Türkei geplant hatte und die BMW extrem zuverlässig und auch einfach zu reparieren ist und ich kann sagen, sie hat gehalten, was sie versprach.

Als einzige Umbauten (wenn man das überhaupt so nennen kann), war die R80 mit Acerbis-Handprotektoren bestückt, hatte einen Sito Endschalldämpfer und ein Acerbis-Schutzblech vorne.



Seiner Zeit hatte sie noch die original Lackierung (weißer Tank mit blauen Steifen). Nach dem Urlaub kam ich irgendwann auf die Idee den Tank mattschwarz zu lackieren, was mir nicht so wirklich gut gelungen ist.

Nach dem Kauf meiner R1100 GS wurde die R80 eingemottet und staubte für ca. 8 Jahre im Keller vor sich hin.



2010 kam ich dann (angeregt durch einen R100 GS Umbau eines Freundes) auf die Idee, das gute Stück wieder zu reaktivieren und ein wenig Zeit, Arbeit und Geld zu investieren und es hat sich, wie ich finde, gelohnt.

Zuerst wurde die Kuh quasi komplett zerlegt, das Rahmenheck, Auspuff, Federbein, etc. entfernt.



Ich habe bei der Firma Gletter ein Umbau-Kit für das Rahmenheck inkl. 1er Sitzbank, anklick barem Soziussitz, Nummernschildhalterung, Rücklicht und Acerbis-Schutzblech bestellt.
Ebenfalls von Gletter ist der Auspuff, der sowohl optisch, wie auch vom Klang überzeugen kann.



Hinzu kam ein neues Federbein von Wilbers und neue Gabelfedern vorne für eine vernünftige Straßenlage.



Die hässlichen geraden Ventildeckel wurden durch neue runde Classic-Deckel ersetzt.



Der Tank wurde schwarz hochglänzend lackiert und das alte (schlecht lackierte) Schutzblech vorne, durch ein neues schwarzes Acerbis-Schutzblech ersetzt.



Update 2015
Weiter geht's.
Da die Bremswirkung der hinteren Trommelbremsen ziemlich dürftig ist und auch die serienmäßige kleine Scheibe vorne nicht wirklich Bremssicherheit bringt, habe ich die Vorderbremse auf eine größere Scheibe umgebaut.
Statt 285 mm hat die Scheibe nun 320 mm und die Bremse packt ordentlich zu.




Da die original Sturzbügel über die Jahre arg gelitten hatten, habe ich auch diese gegen ein paar neue aus Edelstahl 
Heavy Duty ausgetausch.



Die Spiegel mussten auch dringend erneuert werden und ich hab mich da für ein paar Montanas aus schwarz eloxiertem Alu entschieden. Die Rücksicht ist damit deutlich besser, als mit den Originalen und sie sehen auch schöner aus.



Technische Daten:



 

Aktualisiert am
13.05.2017
Hier geht's zu den Kurstadt Adlern


Kostenloser Counter

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=