Spareribs 3-2-1

Diese Methode Sparribs zuzubereiten heißt so, weil sie in 3 Abschnitten zu 3 Stunden, 2 Stunden und 1 Stunde durchgeführt wird.

Aber von Anfang an.
Zuerst heißt es natürlich die Ribs vorzubereiten. Meist muss noch die Silberhaut entfernt werden, was kein großes Problem darstellt, aber wenn Ihr die Möglichkeit habt, lasst sie direkt vom Metzger entfernen. Das ist wichtig, weil sonst der Rub (trockene Gewürzmischung) nicht an das Fleisch von der UNterseit ran kommt.

 

Danach die Ribs von beiden Seiten großzügig mit Rub bestreuen und leicht einmassieren.

Rubs kann man fertig kaufen, man kann sich aber auch im Internet gute Rezepte zum Selbstmischen besorgen.

Ich verwende gerne Cherry Bomb von Don Marcos oder selbst gemischt Kansas City Rub und Memphis Style Rub (beide bei Chefkoch.de zu finden).
Nach dem Bestreuen werden die Ribs in Frischhaltefolie gewickelt und dann für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank zum marinieren gelegt (länger ist besser).

 

Nun geht es endlich los mit dem grillen.
Zuerst kommen die Ribs stehend bei ca. 110°C indirekter Hitze für 3 Stunden auf den Grill. Man kann dafür einen Sparerib-Halter kaufen, man kann aber auch die günstige Variante des Edelstahl-Ikea-Dekelhalters für 4,95 EUR bestens verwenden.
Ich habe hier nur einen genutzt, besser sind aber zwei, nebeneinander, da die Ribs dann besseren Halt haben.



Nach ca. 3 Stunden sehen die Ribs dann so aus. Nun nimmt man sie vorsichtig vom Grill (sie sind jetzt schon recht zart und können leicht druchbrechen) und packt sie einzeln in Alufolie. Dazu gibt man ein paar Esslöffel Apfelsaft, das bewirkt, dass sie saftig bleiben und gibt auch einen tollen Geschmak.
Dann kommen sie in dieser Verpackung 2 weitere Stunden auf den Grill.

Nach den 2 Stunden holt man sie wieder vom Grill, packt sie vorsichtig aus und legt sie mit der Oberseite nach unten auf den Grillrost. Dann werden die Ribs glasiert. Hierfür kann man diverse BBQ-Soßen verweden. Ob Sweet oder Spicy ist dem eigenen Geschmack überlassen.



Ich verwende gerne von Stubbs Smokey Mesquite, Hickory Bourbon, Honey Pecan oder von HP Honey Mild Woodsmoke Flavor.

Nach 30 Minuten werden die Ribs dann gedreht und auf der Oberseite ebenfalls glasiert. Nach 15 Minuten kann man die Oberseite noch mal glasieren, wenn man gerne viel Marinade mag. Nun weitere ca. 15 Minuten warten, bis sich die Glasur relativ trocken anfühlt. Dann kann gegessen werden.





 

Guten Appetit!

Aktualisiert am
13.05.2017
Hier geht's zu den Kurstadt Adlern


Kostenloser Counter

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=